Über uns: Inhaber & Geschichte.

Gegründet und erbaut im Jahr 1898 von Anton und Ida Diedrich. Heute nach wie vor von der Familie Diedrich geführt, in der mittlerweile vierten Generation.

Familienfoto der Inhaberfamilie Diedrich mit v.l.n.r. Leander, Dorothea, Benjamin und Reinhard
Familie Diedrich: Leander, Dorothea, Benjamin und Reinhard.

Seit jeher konzentrieren wir uns auf ein einziges Ziel: aus Gästen Freunde zu machen. Freunde des Hauses und Freunde untereinander. Daher beobachten wir stets aufmerksam, was Menschen tatsächlich brauchen. Hätten wir im Jahre 1898 angeboten was wir heute anbieten, wären wir eindrucksvoll gescheitert. Würden wir heute anbieten was wir damals angeboten haben, natürlich ebenfalls. Zum Glück haben wir das ganz gut verstanden.

Historische Außenaufnahme des Hotel Diedrich um das Jahr 1900

Schon im Gründungsjahr 1898 war unser Haus ein Ort zum Auftanken, denn damals beherbergten wir als Poststation viele Menschen auf der Durchreise. Bei uns haben sie frisch und gut gegessen, tolle Gespräche untereinander geführt und sich von uns ihre langen Wege erleichtern lassen.

Aufnahme des damaligen Restaurants im Hotel Diedrich um das Jahr 1900
Gruppenfoto aus dem Jahre 1900 vor dem damaligen Hotel Diedrich

Heute, mehr als 120 Jahre später, sind wir zum Ziel der Reise geworden. Wir sind Zufluchtsort und Ruheoase mit viel Raum zum Wiederaufladen.

Inzwischen haben wir für Sie einen Ort geschaffen, der heutigen Sehnsüchten und Notwendigkeiten Rechnung trägt. Einen Ort des Wohlergehens, des kunstvollen Genießens und des ganzheitlichen „Wellbeings“. Aber nicht irgendeinen Ort haben wir geschaffen, nein, einen besonderen Ort mit einem besonderen Angebot. Einen Ort zum Verlieben. Einen Ort, den Sie in bester Erinnerung behalten.

Außenansicht des Hotel Diedrich mit vollem Parkplatz und Fahnen

Wie haben wir das geschafft? Nicht durch Superlative und effekthascherischen Schnickschnack. Sondern durch einfühlsames Zuhören und Hineinhören in das, was unsere Gäste uns sagten. Alles andere haben wir bewusst weggelassen und so konnten wir uns auf das Wesentliche konzentrieren. Dies ist zum einen die sprichwörtliche Diedrich’sche Gastfreundschaft & Gastlichkeit, die wir seit Generationen in den Genen tragen. Zum anderen das ganz besondere Konzept – eines auf das wir besonders stolz sind: ein Konzept, mit dem wir Sie wieder in die Ruhe, in die Ausgeglichenheit und ihre innere Mitte führen.

Innenaufnahme des Hauses der Mitte mit auf dem Boden liegenden Yoga-Matten

Wieder Land sehen

Uns selbst regen die Wörter „Wieder Land sehen“ stets zum Nachdenken an – zum Reflektieren; dazu, in uns hineinzuhorchen. Für uns bedeutet es den eigenen Blick zu klären, zu sich zu kommen und neue Blickwinkel zu eröffnen. Was verbinden Sie mit den Wörtern „Wieder Land sehen“?

Ein Paar sitzt auf einer Bank am Wanderweg und Blickt auf das Fachwerkstädchen Hallenberg bei klarem Sommerwetter

Hotel Diedrich anno 1898

1898 verwirklichten Anton & Ida Diedrich den Traum vom Bau eines Hotels. Nach Erteilung der behördlichen Erlaubnis vom 15. Juni 1898 (Zitat) „… unter Beachtung der polizeilichen Vorschriften die Gastwirthschaft zu betreiben, wenn derselbe einen Gastpferdestall und eine Wagenremise errichten läßt“ fand die Eröffnung der (Zitat) „Gastwirthschaft“ Silvester 1898 statt.

Portrait von den Gründern Anton und Ida Diedrich im Foyer nahe der Rezeption

Gleichzeitig errichteten die beiden im Anbau an das Hotel ein Mietgebäude für das Kaiserliche Postamt. Noch heute erinnern das Restaurant „Alte Post“ und die Poststube an die fast 90-jährige Mietgeschichte.

Nachgebauter Postschrank vor einer Fototapete mit historischen Aufnahmen im Restaurant Alte Post

Unsere Meilenstei­ne

DIEDRICH heute

Wir stecken weiterhin voller Ideen und so arbeiten wir, heute wie früher, unermüdlich an Ihrem Zufluchtsort zum Wiederaufladen.

Landkarte der deutschen Bundesländer auf der die Lage des DIEDRICH Hotels markiert ist

Hotel-Impressionen »