Aktuelles

Küchenchef seit 25 Jahren

Nie krank und nie zu spät: Seit 25 Jahren rockt Christoph Pöllmann schon in unserer Küche

 

Ein großes Jubiläum gab es vor Kurzem zu feiern: Küchenchef Christoph Pöllmann steht nun schon seit einem Vierteljahrhundert bei uns am Herd und rockt die Gästegaumen mit regionalen Köstlichkeiten. Als Christoph bei uns anfing, war Kohl noch Kanzler, Richard von Weizäcker Präsident und Bremen Deutscher Fußballmeister. Ist also schon eine ganze Weile her.

 

Bereits seine Ausbildung absolvierte unser heutiger Küchenchef bei uns im Hotel. Nach der Lehre und einer Anstellung als Jungkoch folgte der Wehrdienst und seine „gastronomische Wanderschaft“, auf der Christoph sein Handwerk weiter perfektionierte. Im Anschluss legte er die Ausbildereignung vor der IHK Arnsberg ab und kehrte zurück an seinen alten Herd bei uns in Hallenberg. Fünf Jahre später absolvierte er dann auch noch erfolgreich die Prüfung zum Küchenmeister vor der IHK Kassel. Doch da ein Stillstand immer auch ein Rückschritt ist, hat sich Christoph seitdem stetig fortgebildet, so zum Beispiel zum Gourmetkoch für gesunde Vollwerternährung.

 

Nach 25 Jahren in einem Familienbetrieb wie dem unseren ist Christoph nicht nur kulinarisch zu einem wichtigen Ansprechpartner geworden: „Er hat mich und meinen Bruder quasi miterzogen“, erinnert sich der heutige Geschäftsführer Benjamin Diedrich. „Nach einer so langen Zeit ist Christoph gar nicht mehr wegzudenken!“ Schließlich sei der Küchenchef auch ein echtes Vorbild für die Mitarbeiter: „Er war immer pünktlich und noch nicht einmal krank. Und wenn es irgendwo klemmt, war und ist er stets zur Stelle. Dafür möchten wir herzlich Danke sagen!"

 

Doch nicht nur in der Küche ist in den letzten 25 Jahren viel passiert: So hat sich unser Vier-Sterne-Haus von einem Clubhotel in ein Premium-Wellnesshotel verwandelt. Als Familie haben wir in den Jahren viel investiert, um das Hotel in der Spitzengruppe der Wellness-Hotels in Deutschland zu halten. „Kamen die Gäste früher zu uns, um ordentlich auf den Putz zu hauen, geht es heute um Ruhe, Entspannung und Genuss“, erklärt Benjamin Diedrich. Dieser Wandel wirkte sich natürlich auch auf die gastronomische Ausrichtung aus, die Christoph und sein Team aktiv mitgestalteten. So entsteht mit echtem Handwerk und den neuesten Garmethoden entspannte Kochkunst zwischen Tradition und Moderne.

 

Herzlichen Dank, lieber Christoph!