Aktuelles

Im Land der Berge und Seen

Gäste des Romantik Wellnesshotel Diedrich wissen: Das Sauerland hat so einiges zu bieten. Neben der einmaligen Natur mit Bergen und Tälern, Wäldern und Wiesen warten auch unzählige Seen und Talsperren auf die Besucher. Gerade im Herbst, wenn sich die Blätter im Quellland der Ruhr bunt färben, sind die Gewässer besonders schöne und beliebte Ausflugsziele.

 

Neben vielen kleinen Seen gibt es auch die großen Sauerländer Seen, auf denen sogar Bootsfahrten angeboten werden. Der größte See in der Nähe des Hotels liegt aber gar nicht im Sauerland und sondern im Landkreis Waldeck-Frankenberg in Nordhessen. Der Edersee, auch Ederstausee (55 Kilometer vom Hotel bis zur Staumauer, eine Stunde Fahrzeit mit dem PKW) genannt, ist mit 11,8 km² Wasseroberfläche und mit 199,3 Mio. m³ Stauraum der flächenmäßig zweit- und volumenmäßig drittgrößte Stausee in Deutschland.

 

Mitten im Naturpark Kellerwald-Edersee liegt der 27 km lange Edersee ganz malerisch. Urlauber finden an den Ufern eine Naturlandschaft in ihrer reinsten Form. Mit seiner ausgezeichneten Wasserqualität lockt der Edersee jedes Jahr aufs Neue unzählige Wassersportler und Naturliebhaber an. Ein wahres Paradies für Angler, Taucher, Segler und Wasserskifahrer ist dieser herrliche Fleck Erde. Zahlreiche Attraktionen, Sehenswürdigkeiten und Freizeiteinrichtungen garantieren erlebnisreiche Tage an einem der schönsten Stauseen Deutschlands.

 

Ein ganz besonderes Erlebnis garantieren Wanderungen auf dem Urwaldsteig Edersee durch die UNESCO Weltnaturerbefläche des Nationalpark Kellerwald-Edersee. Frei von Straßen und Siedlungen finden Sie einzigartige Urwaldrelikte in den ausgedehnten Wäldern des Naturparks und Nationalparks.

Nicht minder schön sind die großen Seen des Sauerlandes

 

Der größte See des Sauerlandes ist der Bigge- und Listersee (75 Kilometer vom Hotel, 11/2 Stunden Fahrzeit mit dem PKW)

 

im südwestlichen Sauerland. Die Talsperre im Listertal wurde bereits vor mehr als 100 Jahren gebaut, das Biggetal wurde 1965 zur Talsperre. Seitdem stauen die beiden Talsperren zusammen mehr als 170 Millionen Hektoliter Wasser, wovon der größte Teil mit Abstand auf die Biggetalsperre entfällt. Damit ist sie zugleich die größte Talsperre Nordrhein-Westfalens. Am Listersee lockt der sieben Kilometer lange Rundwanderweg „KuLTour“ mit über 20 Kunstwerken. Im Süden grenzt der Biggesee an die Stadt Olpe mit ihrem beliebten Freizeitbad und Ausflugslokal. Im Norden ist in Attendorn der Sauerländer Dom zu bestaunen sowie die bekannten Atta-Tropfsteinhöhlen. Mit der Bimmelbahn „Biggolino“ fahren Besucher von der Höhle direkt zum Biggestaudamm und besuchen den „Leuchtturm“. Die neuste Attraktion ist die Aussichtsplattform „Biggeblick“ in der Waldenburger Bucht. Wer den See lieber vom Wasser aus entdeckt, besteigt mit der „MS Westfalen“ oder der „MS Bigge“ eines der größten Ausflugsschiffe des Sauerlands.

Die Sperrmauer des Möhnesee ist bereits von Weitem sichtbar (85 Kilometer vom Hotel, 11/2 Fahrzeit mit dem PKW)

Das 650 Meter lange und bis zu 40 Meter hohe Bauwerk wurde aus 267.000 Kubikmetern Stein gebaut und ist damit das schwerste Baudenkmal Westfalens. Und das mit einer bewegten Geschichte: Als die Stauung des Flusses 1912 begann, mussten 700 Menschen ihre Häuser verlassen, um Platz für die damals größte Stauanlage des Kontinents zu machen. Heute finden Besucher rund um das sogenannte „Sauerländer Meer“ tiefe Entspannung in der freien Natur. Das 40 Kilometer lange Ufer lädt ein zum Baden und Sonne tanken, doch auch Aktivurlauber kommen auf ihre Kosten: Drei Strandbäder und offizielle Badestellen versprechen puren Wasserspaß. Auf gut ausgeschilderten Radwegen entdecken Radler die abwechslungsreiche Seenlandschaft. Die meist flachen und gut ausgebauten Wege sind aber auch ein echtes Paradies für Inline-Skater und Nordic-Walker. Der Naturpark Arnsberger Wald, die Naturpromenade Wasser & Wald und das Naturschutzgebiet „Hevearm“ sind ebenfalls einen Ausflug wert.

Am südlichen Rand von Meschede entdecken Reisende den Hennesee (55 Kilometer vom Hotel, eine Fahrzeit mit dem PKW)

Die erste Staumauer des Sees wurde von 1901 bis 1905 erbaut und hatte damals eine Höhe von fast 40 Metern. Im Laufe der Jahre wurde die Talsperre jedoch undicht, so dass sie 1948 geleert werden musste. In den 50er Jahren wurde dann ein neuer Damm errichtet. Das heutige Ufer des Hennesees lädt ein zu gemütlichen Spaziergängen und sportlichen Radtouren, doch auch Schwimmer kommen in gleich drei Badebuchten auf ihre Kosten. Die großzügigen Liegewiesen laden ein zum Sonnenbad. Den besten Überblick genießen Urlauber an Bord der „MS Hennesee“. Zu Fuß geht es dann über die Himmelstreppe und den HenneBoulevard in eines der Cafés oder Restaurants in der Hochschulstadt Meschede.

Ein ganz besonders Ausflugsziel ist der Sorpesee im östlichen Sauerland. (88 Kilometer vom Hotel, 11/2 Fahrzeit mit dem PKW)

Der wahrscheinlich schönste Stausee der Region lockt mit unzähligen ruhigen Buchten zum Entspannen und Baden ein. Die Talsperre wurde zwischen 1926 und 1935 erbaut und ist mit ihrer guten Wasserqualität als Erholungsgebiet bei Einheimischen und Gästen beliebt. Besucher erleben den Sorpesee am besten direkt vom Sorpedamm aus. Ein Spaziergang über die neu gestaltete Promenade bietet sich natürlich ebenfalls an. Für sportliche Urlauber stehen Aktivitäten wie Schwimmen, Rudern, Segeln oder Wandern auf dem Programm. Während der Saison schippern Gäste mit der „MS Sorpesee“ über das Gewässer und erleben den See im östlichen Sauerland vom Wasser aus.

Der kleinste der fünf Sauerländer Seen ist der Diemelsee (42 Kilometer vom Hotel, knappe Stunde Fahrzeit mit dem PKW)

Dort erwartet Urlauber ein einzigartiges Erlebnis inmitten der unberührten Natur. Die beeindruckende Staumauer feierte 2012 ihren 100-jährigen Baubeginn und ist die einzige Staumauer im Sauerland, die auch mit dem Auto überquert werden kann. Dank der großen Artenvielfalt und der naturbelassenen Uferzonen ist der Diemelsee vor allem für Angler und Naturfreunde ein echtes Paradies. Doch auch das Besucherbergwerk Grube Christine und das Besucherbergwerk Kilianstollen locken viele Tagesgäste an. Im Visionarium Diemelsee erleben Urlauber die Natur der Umgebung dann interaktiv. Wer die Landschaft gern zu Fuß erkundet, kann sich anschließend von der „MS Muffert“ zum Ausgangspunkt schippern lassen.